Motorflugausbildung

Wer kann sich zum Motorflugpiloten ausbilden lassen? Jeder, der mindestens 16 Jahre alt ist und vom Fliegerarzt das ok hat.

Die praktische Ausbildung beginnt in Kamp-Lintfort auf der DV20 Katana und umfasst mindestens 45 Flugstunden, davon mindestens 10 Stunden Alleinflug.

Praktisch ausgebildet wird  ganzjährig, allerdings macht uns im Winter leider das niederrheinische Schmuddelwetter sehr oft zu schaffen.
Der Flugschüler vereinbart über unser Buchungssystem mit „seinem“ Fluglehrer individuelle Termine. In der Motorsegler-Motorflugausbildung ist man zeitlich relativ frei, dafür ist sie aber teuerer als die Segelflugausbildung und der Ausbildungsumfang ist, zum Beispiel mit Landungen auf Verkehrsflughäfen, größer. Auch hierbei ist in der Anfangsphase eine intensive Teilnahme erforderlich, damit man nicht „ewiger Schüler“ bleibt.

Nun im Flugzeug Platz genommen, steuert die ersten Starts  der Fluglehrer noch fullsizeoutput_a91
selbst und erklärt unter anderem die Bedeutung der Instrumente und die Wirkung der Ruder. Dabei kann sich der Schüler mit der Bewegung im dreidimensionalen Raum vertraut machen. Nach und nach übernimmt der Schüler die Steuerung, auch wenn der Fluglehrer noch ab und zu eingreifen muss. Wenn dann alle Punkte der praktischen Ausbildung einschließlich der Führung des Flugzeuges bei besonderen Flugzuständen beherrscht werden, steht der für alle aufregende erste Alleinflug kurz bevor. Ein zweiter Fluglehrer muss seine Zustimmung geben und dann erfüllt sich zum ersten Mal für den neuen Schüler der alte Menschheitstraum im Alleinflug. Es ist ein bewegendes Erlebnis und bleibt unvergesslich. Im Motorflugzeug findet der 1. Alleinflug nach ungefähr 7 bis 10 Flugstunden statt. Aber auch wer länger braucht, muss sich nicht grämen, denn es hat sich gezeigt, dass diese Schüler später häufig die besseren Piloten sind. Nach dem ersten Alleinflug geht es meist zügig weiter, es folgen Übungsflüge mit Fluglehrer und alleine sowie Überlandflugeinweisungen mit Fluglehrer und Überlandflüge im Alleinflug mit Landungen auf fremden Flugplätzen.

Ist das Etappenziel Motorfluglizenz mit dem Eintrag SEP (single engine piston) erreicht, ist es nur noch ein kleiner Schritt zum „Typerating“ für unsere DA40. SKDamit ist es dann möglich, als 4-köpfige Familie Urlaub mit dem Flugzeug zu machen.

Das passende Gerät hält die Luftsportgemeinschaft in Kamp-Lintfort vor.